Medieninformation
Matura, was nun? Das Freiwillige Ökologische Jahr

zurück zur Jobbörse

Die Chancen des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ):

Die 25-jährige Daniela aus der Steiermark über ihr FÖJ auf einem Biobauernhof: „Diese Zeit gehörte zur schönsten meines Lebens. Auf jeden Fall hat mir dieses Jahr mehr gebracht, als ich je zu hoffen gewagt hätte. Ich hatte auch ausreichend Zeit, um mir Gedanken über meine Zukunft zu machen. Dabei bin ich zum Entschluss gekommen, Biologie zu studieren. Pflanzen und Tiere sind einfach faszinierend.“

Das Freiwillige Ökologische Jahr...

...ist ein Angebot des Jugend-Umwelt-Netzwerkes (JUNE) für junge Erwachsene zwischen 18 und 27 Jahren. Z ur Wahl stehen rund 30 Einsatzstellen in ganz Österreich, u.a. Umweltschutz-Organisationen, Biobauernhöfe, Bildungshäuser und Museen.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass viele junge Menschen nach der Matura nicht wissen, welchen Weg sie in Zukunft einschlagen wollen. Das FÖJ bietet neben einer zusätzlichen Qualifikation die Möglichkeit sich und seine Fähigkeiten in einem neuen Umfeld kennen zu lernen und Berufserfahrung zu sammeln. Dadurch wird sowohl die Auswahl eines Studiums als auch der Einstieg ins Berufsleben durch praktische Erfahrungen erleichtert.


Lehrgang Umweltprojektmanagement

Das FÖJ wird durch den in fünf Seminaren stattfindenden, 20-tägigen Lehrgang „Umweltprojektmanagement und nachhaltige Entwicklung“ begleitet, in dessen Rahmen die jungen Erwachsenen das Rüstzeug für die Durchführung eigener Projekte bekommen.


Rahmenbedingungen zum FÖJ

Die Bewerbungsfrist für den FÖJ-Jahrgang 2008/2009 läuft noch bis 30. April 2008.

Nähere Infos unter 01/5121621 DW 23 od. 45, june@kath-jugend.at oder auf www.jugend-umwelt-netzwerk.at

Foto-Download auf www.kath-jugend.at/presse
© JUNE, Abdruck honorarfrei